Elsternest in kahlen Bäumen

Das Elsternest

Tarnung ist alles. Außer im Winter. Da nicht. Schon von weiten ist das große Gebilde aus Ästen, Moosen, Zweiglein und anderen zu sehen. Es ist ein Nest der Elstern. Im Sommer ist es gut versteckt hinter vielen Blättern. Die Lage des Nestes mittig in einer Baumgruppe.

Nicht nur die Kunst der Tarnung, des Versteckens beherrschen die Elstern. Sondern auch die Kunst des Nestbaus. Denn dieses Nest besteht seit gut 8 Jahren. Es übersteht jedes Wetter, den Wind, den Regen, die pralle Sonne und vor allem den Sturm. Stürme gab es genügend in den letzten Jahren. Die Bäume bogen und beugten sich vor dem kräftigen Wind. Bei jedem Sturm dachte ich “ Das war es jetzt. Diesmal hat der Sturm das Nest erwischt.“. Umso erstaunter mein Blick als ich nach dem Unwetter zu den Bäumen sah. Es war noch da. Sieht unversehrt aus.

Ob die Elstern dort wohnen? Schon lange nicht. Sie bauten es nur zur Tarnung. Es ist eins von vielen. Gebrütet wurde in einem anderen.

Die Kunst der Tarnung.

Tag 8 von 365

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top