Rhabarberstengel

Rhabarberzeit

Recht spät in diesem Jahr ist unser Rhabarber reif für die erste Ernte. In den Jahren zuvor konnte ich ihn bereits Ende April/Anfang Mai ernten. Dieses Jahr den ersten erst Ende Mai. Dementsprechend werde ich die Erntezeit um zwei bis drei Wochen verlängern. Natürlich hoffe ich dass die Rhabarberpflanze trotz der späteren Ruhephase genügend Kraft für das nächste Jahr entwickeln kann. Traditionell ist die Erntezeit am 24. Juni – am Johannistag – beendet. Die Rhabarberstängel entwickeln mit zunehmender Wärme mehr Oxalsäure, die sich auch geschmacklich auswirkt. Mir schmeckt der Rhabarber dann nicht mehr.


Im Garten wächst unser Rhabarber ganz am hinteren Ende. Ungestört und in einem leicht verwilderten Eck. In irgendeinem Gartenratgeber las ich dass er sich an „unbeaufsichtigten“ Standorten am wohlsten fühlt und sich prächtiger entwickelt. Ob das stimmt? Ich weiß es nicht und wollte es vor Anpflanzung nicht testen. Vielleicht weißt du mehr darüber.

Wo steht dein Rhabarber und wie wächst er dort?
Rhabarberstaude

Im elterlichen Garten stand er direkt unter dem Pflaumenbaum. Jedes Jahr war ich neu überrascht dass er an so einem schattigen Standort üppig wuchs. Im jetzigen Garten steht er viel sonniger. Bewusst habe ich versucht eine ähnliche Sorte zu pflanzen. Eine mit roten dickfleischigen Stängeln. Ein sogenannter Erdbeer-Rhabarber. Ich mag diesen leichten Duft und Geschmack nach Erdbeeren, nach Süße. Dadurch brauche ich beim Kompottkochen kaum Zucker. Er ist von allein fast süß genug.

Neben Rhabarberkuchen und Rhabarbermarmelade mag ich ihn tatsächlich als Kompott am liebsten. Rhabarber pur. Natürlich immer mit einem Milchprodukt dazu um die Oxalsäure auszugleichen. Entweder Vanilleeis oder Quark, meistens esse ich ihn mit Joghurt. Manchmal ein paar Scheiben Banane mit dazu.

Meine Mutter aß ihn gern mit Kartoffeln. Als reine Gemüsebeilage gekocht. Ob sie wusste dass der Rhabarber rein botanisch gesehen zum Gemüse zählt und nicht zum Obst? Ich denke nicht. Eher hatte sie das aus ihrem Elternhaus so übernommen. Als Gemüse mag ich ihn ebenfalls, dann allerdings lieber mit Reis.

Wie isst du deinen Rhabarber am liebsten?

Mein einfaches und schnelles Rezept für den Rhabarberkompott à la rosenaturart:

  • 8 Stängel Rhabarber
  • 2 Esslöffel brauner Zucker
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Die Rhabarberstängel vorsichtig von der Pflanze abdrehen. Nicht reißen oder rupfen, die Pflanze nicht beschädigen. Für gut eine Viertelstunde die Stangen auf dem Erdboden liegenlassen. Dies ist genügend Zeit für Ameisen, Spinnen und andere kleine Tiere die Stängel zu verlassen. Mit einem kleinen Messer die Blätter und Wurzelansätze kappen. Diese dürfen in den Kompost bzw. in die Biomülltonne. Oder du mulchst mit ihnen eine Ecke im Beet.

Rhabarberstängel

Sind die Stängel frei gelegt schrubbe ich sie mit einer Gemüsebürste und klarem lauwarmen Wasser. Befreie sie so von allem Erdigen und schorfigen Stellen.

Weiter geht es auf dem Brettchen. Ich schäle den Rhabarber nie. Schneide ihn in kleine Stücke mit 1 bis 2 Zentimeter Dicke. Als Kochtopf wähle ich einen mittelgroßen. Damit ist es einfacher zu Rühren. Dort kommt er fertig geschnitten mit den restlichen Zutaten rein.

Ohne Wasser. Niemals nicht. Weshalb sollte ich ihn auch mit Wasser verwässern?

Rhabarber wird geschnitten

Zugedeckt und umgerührt lasse ihn für eine halbe Stunde ziehen. Durch die Ruhezeit hat der Zucker leicht das Wasser aus dem Rhabarber gezogen. Jetzt nochmal gerührt und unter Rühren aufkochen. Einmal richtig blubbern und sofort auf die kleinste Stufe drehen. Den Rhabarber weiter rühren bis seine Stückchen alle zerfallen sind. Fertig.

Wenn ich ihn jetzt probiere schmeckt er furchtbar sauer und ich bin versucht weiteren Zucker hinzu zu geben. Das ist nicht nötig. Denn abgekühlt schmeckt er hervorragend. Genau so wie ich ihn liebe. Guten Appetit.

Rhabarber mit Banane, Joghurt und gehackten Mandelstückchen

1 Kommentar zu „Rhabarberzeit“

  1. Pingback: Ein Samstag im Garten – Naturcoaching mit Naturfotografie

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top